Hier finden Sie die Chronik vom Jahre 1960 bis 1969

1960

In diesem Jahr sind beinahe 1000 Schüsse aus dem Kleinkaliber-Gewehr notwendig, um den hölzernen Vogel zur „Strecke zu bringen“. Anton Nahues gelingt schließlich der Königsschuss. Anni Willebrand nimmt sich das stolze Oberhaupt zur Königin an seine Seite.

 

Das Wetter hat auch in diesem Jahr dazu beigetragen, jung und alt aus den Häusern auf die Straßen, den Festplatz und in die Zelte zu locken, so dass alle Zeichen auf Hochstimmung gestellt sind.

 

 

 

 

Hofstaat 1960:

Theodor Willebrand und Maria Nahues, Heinrich Pöhling mit Ehefrau Maria, Hubert Teutrine und Hilde Voß sowie Franz Voß und Käthe Teutrine.

 

Insignienschützen 1960:

Krone: Josef Föert

Zepter: Heinrich Roggenkamp

Apfel: Felix Smolarz

 

1961

Auch in diesem Jahr beweisen die Roländer wieder, dass sie schöne und harmonische Schützenfeste zu feiern wissen.

Die Zahl der Vereinsmitglieder liegt in diesem Jahr nur noch knapp unter 200. Durch den Zuwachs an aktiven und fördernden Schützen wird ebenso die rasche Zunahme der Bevölkerung in der Dorfgemeinde Roland deutlich. Viele Familien haben in den letzten Jahre ihren Wohnsitz in diesem Stadtteil genommen. Nicht verwunderlich also, dass beim Jahresfest der Schützen die Veranstaltungen wieder nicht nur gut besucht, sondern nahezu ausverkauft sind.

 

Glücklicher Königsschütze in diesem Jahr ist Kurt Poppe, der mit Minna Denda den Thron besteigt. 

Hofstaat 1961:

Heinrich Denda und Frau Poppe, Paul Poppner und Luise Suhr, Heinz Suhr und Charlotte Poppner sowie Alois Föert und Karin Bielitz.

 

Insignienschützen 1961:

 

Krone: Willi Seppler

Zepter: Heinrich Roggenkamp

Apfel: Felix Smolarz

 

1962

Dem Schützenverein Roland bleibt auch in diesem Jahr das schöne Wetter treu. Am Samstag kann Kaplan Lutum von der Liebfrauen-Kirchengemeinde das neue Mahnmal im Rahmen einer kleinen Feierstunde an der Schulstraße einweihen.

Durch viel Eigenleistung und freiwillige Spenden konnte diese Gedenkstätte errichtet werden.

 

 

 

 

 

Nach hartem Gefecht in „Linnenbrinks Busch“ qualifiziert sich in diesem Jahr Alfred Nordberg vom Freudenberg als neuer König. Neben ihm residiert Charlotte Poppner als Königsgemahlin.

 

Hofstaat 1962:

Jeantte Nordberg und Paul Poppner, Franz Bruns mit Ehefrau Klärchen, Hermann König mit Ehefrau Käthe sowie Dieter Brand und Anni de Roos.

 

 

 

Insignienschützen 1962:

 

Krone: Erich Hartebrodt

Zepter: Bernhard Knaup

Apfel: Gerhard Schenk

 

Festwirt, die Vorhelmer Kapelle und der Spielmannszug Roland geben ihr Bestes, und so feiert der Schützenverein der schnell wachsenden Siedlung Roland im bewährten Rahmen ein gelungenes Fest.

1963

In diesem Jahr fallen das Bürgerschützenfest von Neubeckum und das Fest der Schützengemeinschaft von Beckum-Roland zusammen, aber dem Besuch des Kirchspielfestes hat es keinen Abbruch getan, wie es die Zuschauermenge deutlich macht, die bei allen Ereignissen die Straßen umsäumt und das Festzelt füllt.

 

Erhard Höner schießt sich in diesem Jahr gezielt und sicher an die Spitze des Schützenvereins. Ihm zur Seite als Königin steht Ingeborg Hartebrodt.

 

Hofstaat 1963:

Erich Hartebrodt und Maria Höner, Arnold Lang und Hedwig Winter, Benjamin Winter und Elfriede Lang sowie Bernhard Brand und Mathilde Vosswinkel.

 

 

 

Karl Gurtsching erlegt den Hampelmann und nimmt mit seiner Frau in dieser Eigenschaft auf dem neuen Thron Platz.

 

Insignienschützen 1963:

 

Krone: Bernhard Knaup

Zepter: Josef Föert

Apfel: Richard Bürger

 

1964

In diesem Jahr passiert das bisher Einmalige in der Roländer Vereinsgeschichte: Eine Frau bringt den hölzernen Vogel zur Strecke. Die Roländer Männerwelt staunt nicht schlecht. Annemarie Wille heißt die erfolgreiche Schützendame, die mit einem gezielten Schuss die Männer-Domäne 1964 durchbricht. Zum Prinzgemahl ihrer Seite wählt sich die Regentin Heinrich Pöhling.

Hofstaat 1964:

Bernhard Wille und Maria Pöhling, Bernhard Brand und Erika Nordhues, Karl Gurtsching und Marianne Willebrand, Werner Nordhues und „Stine“ Brand, Theo Lütke und Luise Höckelmann sowie Heinrich Höckelmann und „Tinni“ Lütke.

 

Getränkekarte von 1964

1965

Der sonnige Mai bringt auch den Beginn der Schützenfest-Saison. Die wackeren Schützen vom Schützenverein Beckum-Roland gehen voran und feiern das erste Schützenfest im Beckumer Kreisgebiet.

 

In Linnenbrinks Busch tätigt Bernhard Rolf nach heißem Kampf den verhängnisvollen Schuss. Seit der Zeit herrscht er für ein Jahr über dem frohen Schützenvolk von Roland. Ihm zur Seite als Königin steht Schwägerin Maria Rolf.

 

Hofstaat 1965:

Josef Rolf und Resi Föert, Georg Rolf und Gertrud Schenk, Gerhard Schenk und Gisela Drube sowie Erich Drube und Anni Rolf.

 

Insignienschützen 1965:

 

Krone: Bernhard Knaup

Zepter: Theodor Willebrand

Apfel: Karl Feder

 

1966

Der Mann von der Tankstelle, Werner Schrage, nimmt 1966 den Holzadler ins Visier und sorgt in Roland für eine handfeste Überraschung. Gemunkelt ist ob der königlichen Ambitionen zwar schon im Vorfeld des Festes geworden, doch dass er seine Absichten wahrmacht, freut natürlich die Mitglieder des Schützenvereins.

 

Zur Mitregentin an seiner Seite wählt sich das neue Oberhaupt Rosemarie Frickenstein


Hofstaat 1966:

Hermann Frickenstein und Helga Schrage, Horst Klenke mit Ehefrau Brunhilde, Adolf Föert mit Ehefrau Renate sowie Karl-Heinz Bielitz mit Ehefrau „Biene“.

 

Ein harmonisches, volksnahes Schützenfest geht in diesem Jahr in der Roländer Dorfgeschichte über die Bühne. Viele auswärtige Gäste können bei den Abendvorstellungen, bei der Polonäse und der Kinderbelustigung gezählt werden. Ein Beweis dafür, dass sich der Verein mit seinem jährlichen Festangebot immer mehr auch zum Mittelpunkt gesellschaftlichen Lebens mausert.

 

1967

Franz Bruns holt 1967 mit dem 800. Schuss nach hartem Kampf in „Linnenbrinks Busch“ den Vogel von der Stange.
Zur Mitregentin erwählt er sich Käthe Schmidt.

 

Hofstaat 1967:

Meinolf Schmidt und Klärchen Bruns, Paul Poppner und Elisabeth Roggenkamp, Theo Lütke und Charlotte Poppner sowie Gerhard Roggenkamp und Maria Lütke.

 

 

  

Insignienschützen 1967:

 

Krone: Theodor Willebrand

Zepter: Bernhard Knaup

Apfel: Theo Hohenhorst

 

 

Die Roländer haben wie immer Glück. Wie gewohnt können sie ihr zweitägiges Schützenfest bei idealem Sommerwetter feiern. Und so herrscht auch in diesem Jahr wieder Hochstimmung. Zum Bersten gefüllt ist bei den Abendvorstellungen am Wochenende das Festzelt. Mit zu der guten Stimmung tragen insbesondere auch die Kapellen bei. Einen schwungvollen Reigen musikalischer Blumensträuße überbringen 1967 der Spielmannszug Roland und der Musikverein Vorhelm. Ausgelassen wird in der Roländer Schützenhochburg bis in die frühen Morgenstunden gelacht, gesungen und geschwoft.

 

1968

 

 

Das traditionelle Schützenfest in Roland findet 1968 an einem neuen Austragungsort statt. Das Zelt wird erstmals auf dem Sportplatz an der Vorhelmer Straße aufgeschlagen. Und noch eine Premiere in diesem Jahr: Mit Heinrich Denda nimmt der erste Roländer Schützenkaiser auf dem Thron Platz. Bereits im Jahre 1953 hat Heinrich Denda als König regiert. Zur Mitregentin an einer Seite wählt sich der Kaiser seiner Ehefrau Minna Denda.


Hofstaat 1968:

Adolf Föert mit Ehefrau Renate, Felix Smolarz mit Ehefrau Anna, Heinz Suhr und Charlotte Poppner sowie Paul Poppner und Luise Suhr.

 

  

Insignienschützen 1968:

 

Krone: Theodor Willebrand

Zepter: Heinz Suhr

Apfel: Hans Timmer

 

Das regnerische und kalte Wetter hat dem Fest nicht den geringsten Abbruch getan. Mochten auch die Zufahrtswege zum Festzelt kaum passierbar sein und die Gäste bis zu den Knöcheln im Schlamm versinken, niemand stört sich daran und selbst der Hofstaat watet mit viel Humor durch die Pfützen.

1969

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beim letzten Roländer Schützenfest der sechziger Jahre geht’s wie immer zünftig zu. Stimmung ist beim großen Fest in Roland immer Trumpf. Nicht anders also 1969. Ein strahlender Regent wird dem Schützenvolk mit Josef Föert präsentiert. Mit sicherem, gezieltem Schuss lässt er die hölzernen Reste hochdroben im Kugelfang zersplittern.

 

Zur Regentin an seiner Seite erwählt er sich seine Ehefrau Resi Föert

Hofstaat 1969:

Erich Drube mit Ehefrau Gisela, Richard Bürger mit Ehefrau Christel, Ferdinand Kleinekorte mit Ehefrau Friedlinde sowie Hermann Föert mit Ehefrau Ingrid.

 

Mit Freude und großem Elan gehen die Schützen ans festliche Werk, lassen das zweite Jahrzehnt Roländer Schützenfeste mit viel Schwung ausklingen. Der Beweis dafür ist der rauschende Königsball im festlich geschmückten Festzelt.

 

TERMINE 2021

Aufgrund der aktuelle Lage bezüglich Corona, werden Termine nur soweit durchgeführt, wie es die Schutzverordnungen zum entsprechenden Zeitpunkt zulassen.

Samstag 18. September

14:00 Uhr  Fahrradtour

 

Wichtig: Wir machen dieses Jahr wieder unsere RADTOUR!
Stattfinden soll das ganze am 18. September. Wie? Das hängt von der
aktuellen Lage ab. Daher bitten wir Euch sich bitte einmal bei Martin
Holtz (0151-16470020) oder bei Bernhard Bröckling (0170-9425272) für die
Fahrradtour vorher anzumelden. Die Leitungen sind ab jetzt
freigeschaltet. Wir benötigen einfach die Voranmeldungen für die
Planungssicherheit.

 Samstag 6. November

Generalversammlung

TERMINE 2022

20. - 22. August