Hier finden Sie die Chronik vom Jahre 2000 bis 2009

2000

Es war kaum verwunderlich, dass sich gleich zwölf Aspiranten auf den Roländer Schützenthron im Jubeljahr des Vereins besonders dicht unter der Vogelstange im „Linnenbrinks Busch“ drängten. Am Ende des spannenden Kampfes am Sonntagvormittag konnte es allerdings nur einen strahlenden Sieger geben: Um 13 Uhr war es Kaiser Wilfried Goerke, der das hartnäckige Federvieh mit dem 380. Schuss zu Fall brachte.

Stellten 1950 noch Heinrich Roggenkamp und Marianne Rieping das allererste Schützenpaar der Roländer, so bescherten Treffsicherheit und Glück Wilfried Goerke die Ehre, zum 50. Vereinsjubiläum zu regieren.

Beim jubelnden Einmarsch in das Festzelt, musikalisch vom Spielmannszug Roland und dem Trompetercorps Neubeckum begleitet, lüftete sich schließlich das Geheimnis um den Hofstaat des Kaiserpaars.

 

Der Hofstaat 2000: Günter und Hannelore Lukas, Franz und Gabriele Bollmer, Bernhard und Jutta Lukas, Helmut und Gisela Odrian, Georg Janotta und Brunhilde Roggenkamp sowie Karl-Heinz und Sabine Mix. Zum Mundschenk wurde Ralf Strathoff ernannt.

 

Kaum hatte sich dann am frühen Abend das Festzelt gefüllt, erlebten die Roländer eine Krönungszeremonie, die den Feierlichkeiten zum Jubiläum und dem Festball vom Vortag in nichts nachstanden. Gebührend wurde der neue Regent proklamiert, der sich in der anschließenden Polonäse mit Kaiserin Gabriele würdig und frohgelaunt den zahlreichen Schaulustigen präsentierte. Für die Stimmung auf dem großen Kaiserball sorgten erneut die Bandmitglieder von „Musik-Report“. Auch am Montag war das Fest noch lange nicht zu Ende: Frühshoppen und Unterhaltungsshow der Jungschützenkompanie ließen das ereignisreiche Jubiläumsfest traditionsgemäß ausklingen.

 

Insignienschützen 2000:

 

Krone: Helmut Hinze

Zepter: Bernhard Bureck

Apfel: Richard Möers

2001

Völlig überraschend stand bereits nach rund 20 Minuten das neue Schützenkaiserpaar der Roländer Schützen fest: Auf dem Thron regieren seit gestern Kaiser Ralf Tripmaker und Kaiserin Inge Tripmaker.

Gerade hatte sich eine stattliche Anzahl ernsthaft interessierten Thronaspiranten eingetragen und begonnen, um die Kaiserwürde zu schießen, da war mit dem 203. Schuss schon alles vorbei. Staunende bis fassungslose Gesichter bei dem Schützenvolk, dann erklang Jubel und ein kräftiger Tusch vom Trompetercorps Neubeckum in „Linnenbrinks Busch“. Selbst den selbsternannten Moderatoren Matthias Seidel und Rainer Weidner vom „WWR“, der „Wilden Welle Roland“, die bereits das Schießen der Jungschützen live kommentiert hatten, verschlug es zunächst die Sprache: „Es ist nicht zu fassen, aber der neue Kaiser steht schon fest – es ist Ralf Tripmaker!“

 

Der Hofstaat 2001: Uwe und Gisela Tripmaker, Werner und Ulrike Weidner, Achim und Ute Hasselberg, Ludger und Heike Drube, Rolf und Ilona Plumpe sowie Norbert und Martina Gunnemann. Der amtierende Mundschenk heißt Uwe Tripmaker.

 

Ein Gutes hat es ja, dass das Schießen ein so schnelles Ende hatte“, hörte man hier und da die Schützenbrüder und –schwestern, „so kommen sogar die Formel-1-Fans und die Fußballfreunde heute Nachmittag noch auf ihre Kosten!“

Bis tief in die Nacht feierte das Schützenvolk nach der feierliche Proklamation und der farbenprächtigen Polonaise gemeinsam mit allen feierfreudigen Roländer Bürgern ein rauschendes Fest zu Ehren des neuen Kaiserpaares. Bereits Samstag hatten Kaffeetrinken, Festzug, Kranzniederlegung, Parade und Kommers auf dem Programm gestanden.

 

Insignienschützen 2001:

 

Krone: Norbert Gunneman

Zepter: Stefan Picker

Apfel: Markus Foert 

Anmerkung: Das Kaiserschießen anlässlich des Jubiläums des Bürgerschützenvereins Neubeckum brachte am Sonntag einen Jubiläumskaiser hervor: Ralf Tripmaker holte den hölzernen Vogel von der Stange.

17 amtierende Könige der Gastvereine sowie 19 ehemalige Könige des Bürgerschützenvereins Neubeckum waren angetreten, um die Kaiserkrone auszuschießen. Das gelang mit dem 158. Schuss Ralf Tripmaker. Der amtierende Kaiser beim Schützenverein Roland erlegte um 18.30 Uhr den hölzernen Vogel.

Als Kaiserin steht ihm seien Frau Inge Tripmaker zur Seite. Beide wurden beim anschließenden Festball gekrönt.

2002

Bereits um12.32 Uhr hatte sein Enkel Denis Rombey den Vogel bei den Jungschützen von der Stange heruntergeholt. Um 14.14 Uhr tat es ihm Peter Rombey bei den Schützen nach und machte den Familientriumpf der Rombeys beim diesjährigen Roländer Schützenfest perfekt. An seiner Seite regiert mit der neuen Majestät Ursula Streckert.

Als der Festsonntag um 6 Uhr vom Spielmannszug Roland eröffnet wurde, hätten Großvater und Enkel sich ihren Doppelerfolg wohl nicht einmal träumen lassen. Um 14.14 Uhr und nach dem 250 Schuss geschah das Unglaubliche aber doch: Nach einem ungewöhnlich langen Wettkampf setzte sich Peter Rombey gegen sieben weitere Aspiranten durch und löste damit seinen Vorgänger Ralf Tripmaker auf dem Roländer Schützenthron ab.

Nachdem die Schützen gegen 15 Uhr vom Schießplatz in Linnenbrinks Busch zurück zum Festzelt maschiert waren fand am Abend der festliche Höhepunkt des Roländer Schützenfestes statt. Um 19.15 Uhr wurden feierlich die neuen Majestäten Peter Rombey und Ursula Streckert proklamiert. Das frisch gekrönte Regentenpaar führte anschließend die traditionelle Polonaise vor zahlreichen Zuschauern durch Roland an und amüsierte sich königlich auf dem abendlichen Festball.

Die Roländer Schützen blicken auf ein gelungenes Wochenende zurück. Sogar Petrus, der in diesen Tagen so wenig Gutes bringt, ließ die Roländer nicht im Stich. Strahlender Sonnenschein bildete die passende Kulisse für die Krönung eines neuen Schützenkönigs. Dafür, dass musikalisch keine Wünsche offen blieben sorgten der Spielmannszug Roland und das Trompetercorps Neubeckum.

Begonnen hatte das Schützenfest bereits am Samstag mit der Kranzniederlegung am Ehrenmal, der Parade auf dem Schulhof und einem Festball.

 

 

Der Hofstaat 2002: 

Heinz Streckert und Erika Rombey, Hermi und Ingrid Thiesmeyer, Norbert und Uschi Dieckmann, Fitti und Luise Eickhölter, Helmut und Ingrid Dieckmann sowie Engelbert Haib und Monika Erdelt. Erna Sommerfeld übernimmt das Amt des Mundschenks.

 

Insignienschützen 2002:

 

Krone: Bernd Fabian

Zepter: Hemlut Dieckmann

Apfel: Wilfried Goerke

2003

Helmut und Dagmar Hinze bilden das neue Königspaar auf dem Thron des Schützenvereins Roland: Mit dem 243 Schuss trudelte am Sonntagnachmittag das letzte Stück des Vogels von der Stange in Linnebrinks Busch.

Nach der ganz großen Hitze der letzten Tage hatte die Roländer das Wetter nach Maß für ihr fest. Es begann am Samstagnachmittag mit dem großen Festumzug durch den Ortsteil. Nach dem großen Zapfenstreich am Ehrenmal spielten die „Falling Stars“ zum Festball auf. Bis in die frühen Morgenstunden wurde gefeiert. Als eine gelungene Neuerung erwies sich, dass man bei der Bewirtung dem Trend der Zeit gefolgt war: Man traf sich an diesem Abend nicht an der Sekt- sonder an der Cocktailbar. So manchen dürfte es deshalb schwer gefallen sein, den frühmorgendlichen Weckruf zu folgen. Bei der Zielgenauigkeit allerdings zeigte der Abend vorher keine nennenswerten

Folgen. Gegen 14.30 Uhr hieß es dann „Schützen angetreten! – Rückmarsch zum Festzelt“. Voran der Spielmannszug Roland und das Trompetercorps Neuubeckum. Nach einer kurzen Verschnaufpause mussten die Schützen am frühen Abend erneut antreten: Die neuen Regentenpaare wurden abgeholt und zum Festzelt zur feierlichen Proklamation geleitet. Viele Gäste fanden sich zur Polonaise ein, um die Würdenträger und ihren jeweiligen Hofstaat mit eigenen Augen zu sehen.

 

Der Hofstaat 2003: 

Bernhard und Ute Bröckling, Bernhard und Maria Bureck, Martin und Renate Holtz, Helmut und Marita Knaup, Jürgen Schmülling und Angela Bureck sowie Uwe und Jutta Tschätsch.

 

Insignienschützen 2003:

 

Krone: Klaus Schenk

Zepter: Siegfried Deutzmann

Apfel: Bernd Fabian

2004

Nicht gerade Kaiserwetter, aber doch recht angenehme Temperaturen lieferte Petrus am Wochenende und begünstigte damit die Schützenschwestern und Schützenbrüder in Roland bei ihrem Fest. Drei Tage lang, von Samstag bis zum Montag stand Roland ganz im Zeichen von Vogelschießen, Königswürde, Polonaise und Königsball.

Wie schon bei den Jungschützen begleiten der Spielmannszug Roland und das Trompetercorps Neubeckum auch das im wahrsten Sinne des Wortes „zielstrebige“ Bemühen der älteren Schützen. Sie bewiesenen im Vergleich zu den Jungschützen noch größere Treffsicherheiten: Schon der 147. Schuss brachte den Erfolg. Günter Mersmann holt mit ihm um 13.30 Uhr den Vogel von der Stange.

Dass so mancher an diesem Tag mit etwas Verspätung in Linnenbrinks Busch eintrat, soll an dem vorausgegangenen Samstagabend gelegen haben. Die „Falling Stars“ hatten zum Ball im Festzelt gespielt. Und wie zu hören war, hatten die Schützen damit beste Unterhaltung.

Dieser Samstag hatte um 14.00 Uhr mit dem Antreten am Festzelt begonnen. Zusammen mit dem bis dahin amtierenden Regenten und Regentinnen zogen die Schützen zur Kranzniederlassung und danach zur Parade. Der Sonntag begann um 9.00 Uhr mit einem Gottesdienst im Festzelt. Um 17.30 Uhr wurde das neue Königspaar proklamiert. Günter Mersmann wählte seine Frau Margit Mersmann zu seiner Königin.

Zahlreiche Roländer und viele Gäste nahmen an der Plonaise zu Beginn des Königsballs teil, bei dem natürlich Günter und Margit Mersmann sowie ihr Gefolge im Mittelpunkt standen. Für die Musik sorgten wie am Samstag die „Falling Stars“.

 

 

Der Hofstaat 2004: 

Josef und Renate Eilert, Bernd Fabian und Susanne Heese, Norbert und Martina Gunnemann, Alfred und Annegret Janotta, Heinz und Hildegard Oechtering sowie Norbert und Emira Oechtering.

 

Insignienschützen 2004:

 

Krone: Martin Holtz

Zepter: Helmut Hinze

Apfel: Jörg Strathoff

2005

Im vierten Anlauf hat es endlich geklappt: Vor Freude über den eigenen Erfolg hat er doch glatt ein paar Tränen der Begeisterung und Rührung vergossen: Achim Hasselberg ist seit 13.40 Uhr neues Oberhaupt der Roländer Schützen. Und natürlich ließ er sich gebührend auf den Schultern seiner Schützenbrüder feiern.

Als Achim I. (Hasselberg) geht er in die Annalen des Traditionsvereins ein, ihm zur Seite steht als Schützenkönigin seine Frau Ute I. (Hasselberg). Als hauptamtlicher Feuerwehrmann bei der Beckumer Feuerwehr wechselt er jetzt nur die Farbe der Uniform: Aus dunkelblau wird ein schmuckes schwarz-grün. Der neue Schützenkönig freut sich wie ein Schneekönig über seine „Tat“. Auch aus dem Freundeskreis wurde im Hinblick auf den bevorstehenden Festball begeistert gerufen „Das wird eine heiße Party“. Und da Feuerwehrmänner bekanntlich von der schnellen Truppe sind benötigt die frisch gebackene Majestät nicht einmal eine Stunde, bevor der hölzerne Adler sich zu Boden streckte. Nach nur 88 Schuss war Schluss mit den Spekulationen um den neuen Roländer Schützenkönig. Mit weiteren sieben Aspiranten wetteiferte Achim Hasselberg um die Königswürde. Kurz bevor der Vogel fiel, sah es schon fasst so aus, als würde Andreas Schröder-Wessinghage das arg zerborstene Federvieh von der Stange holen, doch das nötige Quentchen Glück blieb ihm versagt, und so nutze Achim Hasselberg die Gunst der Stunde  und setzte mit einen beherzten Schuss alle Spekulationen ein Ende.

 

Der Hofstaat 2005:

Norbert und Martina Gunnemann, Norbert und Ulrike Weidner, Rolf und Ilona Plumpe, Uwe und Gisela Tripmaker, Ludger und Heike Drube, Ralf und Inge Tripmaker sowie Reiner und Melitta Weidner.

 

Insignienschützen 2005:

 

Krone: Heinz Oechtering

Zepter: Heinz Streckert

Apfel: Georg Janotta

 

Anmerkung: Zweiter Stadtkaiser (2005), nach Heinz Streckert (1976).

2006

Das hat Roland noch nicht erlebt: Ausgerechnet beim Schießen um die Königswürde schlug das Wetter Kapriolen. Zunächst herrlicher Sonnenschein beim Anschießen durch den amtierenden Altschützenkönig Achim Hasselberg und Jungschützenkönig Lars Hohenhorst, dann Sturmböen und ein viertelstündiger Wolkenbruch – die Roländer Schützen hielten den Atem an. Doch als das völlig zerschossene Federvieh um 13.45 Uhr endlich von der Stange fiel, rissen die Wolken auf. Die Sonne schickte ihr Licht durch das dichte Laub von Linnenbrinks Busch und strahlte mit einem überglücklichen Kaiser um die Wette: Heinz Oechtering.

Nach dem Königstitel im Jahre 1985 schoss er nun gegen vier weitere Aspiranten um die höchste Ehre des Roländer Schützenvereins. Als erster Konkurrent um die Monarchenwürde verfehlte Jürgen Schmülling, Sohn des Neubeckumer Vogelbauers, nur knapp den zerborstenen Holzvogel.

Heinz Oechtering zur Seite steht seit Sonntag Ehefrau und Kaiserin Hildegard Oechtering.

 

Der Hofstaat 2006: 

Kai Zühlke und Judith Stange, Klaus-Peter und Katrin Kempchen, Ralf und Tanja Speith, Jürgen Schmülling und Angela Bureck, Martin und Anja Beermann, Wilfried Goerke und Gaby Schmiemann-Goerke sowie Bernd Fabian und Susanne Heese.

 

Insignienschützen 2006:

 

Krone: Jürgen Schmülling

Zepter: Gerd Schenk

Apfel: Ralf Lohmeier

Anmerkung: Dritter Stadtkaiser (2006), nach Heinz Streckert (1976) und Achim Hasselberg (2005).

2007

Der Wettergott ließ die Roländer Schützen während ihres Schützenfestes nicht in Stich. Ein zweites Mal in Folge von einem Kaiser regiert zu werden, war offensichtlich ihr Wunsch gewesen. „Es ist Kaiserwetter!“, hallte es immer wieder durch Linnenbrinks Busch. Und der Wunsch erfüllte sich: Die Nachfolge von Kaiser Heinz Oechtering trat Kaiser Friedhelm Eickhölter an.

Zu seiner Kaiserin erwählte sich der frisch gebackene Herrscher Ehefrau Luise Eickhölter.

Spannung pur herrschte im Wäldchen zwischen Roland und Ahlen. Denn es sollte viel Zeit vergehen vom Anschuss bis zum Jubelschrei.

Kaiser Heinz Oechtering wurde schließlich ungeduldig und forderte alle Aspiranten auf, sich dem Gefecht um die Königs- oder Kaiserwürde endlich zu stellen. Acht ehrgeizige Schützen an der Zahl hatten zwar Zielwasser getrunken, doch Fehlschüsse und Ladehemmungen begleiten sie bei ihrem ehrgeizigen Vorhaben. Der einst stolze Vogel aus der Hand von Vogelbauer Hubert Stümpel hing durchlöchert wie ein Sieb auf der Stange und rührte sich nicht vom Fleck.

Fitti Dermann und sein Trompetercrops sowie der Roländer Spielmannszug heizten die Stimmung mit flotter Musik an. Die zahlreichen Gäste befreundeter Vereine sorgten mit für gute Stimmung beim Vogelschießen und schlossen sich den Anfeuerungsrufen ihrer Roländer Schützenbrüder an. Doch das hölzerne Federvieh litt arg, bis es mit dem 241. Schuss um 15.02 Uhr von der Stange katapultiert wurde. Eigentlich galt es nur noch auf einen Holzspan zu zielen, denn mehr war von ihm ohnehin zum Schluss nicht mehr übrig gewesen.

Zu früh gefreut hatte sich Heinz Streckert zuvor, der die Trophäe schon für sich geschossen glaubte. Kaiser Friedhelm Eickhölter behielt jedoch bis zum Schluss die Ruhe, während Ehefrau Luise unruhig auf ihrem Sitzplatz hin und her rutschte.

 

Der Hofstaat 2007: Norbert und Ursula Dieckmann, Werner und Edeltraud Dieckmann, Helmut und Ingrid Dieckmann, Hermann und Ingrid Thiesmeyer, Heinz und Ursula Steckert, Engelbert Haib und Monika Erdelt sowie Peter und Erika Rombey. 

 

Insignienschützen 2007:

 

Krone: Ralf Lohmeier

Zepter: Bernhard Bröckling

Apfel: Herbert Thiesmeyer

2008

Als gebürtiger Neubeckumer hat es ihn der Liebe wegen vor mehr als zwölf Jahren nach Roland verschlagen. Seit 2000 ist er aktives Mitglied im Roländer Schützenverein und gilt somit als aufgenommen in die herzliche Dorfgemeinschaft. Quasi als Ritterschlag hat er die letzte Hürde genommen: Seit punkt 14.09 Uhr ist Jürgen Schmülling neuer Schützenkönig im Roländer Traditionsverein und hat damit auch einen festen Platz in den Vereinsannalen.

Jetzt trägt die neue Majestät den Titel Jürgen I. (Schmülling), an seiner Seite steht seine langjährige Lebensgefährtin Angela I. (Bureck).

Da hatte die in diesem Jahr große Aspirantenschar um Günter Lukas, Georg Janotta, Karl-Heinz Mix, Bernhard Bröckling, Bernhard Bureck, Helmut Knaup und Uwe Tschätsch nur noch das Nachsehen. Aber wie hätte man einen Konkurrenten übertreffen können, der schon sämtliche Titel eingeheimst hat?

Der neue Schützenkönig ist ebenfalls im Neubeckumer Bürgerschützenverein keine unbekannte Größe mehr, schoss er doch erst vor vier Jahren den Vogel ab und war im gleichen Verein Jungschützenkönig im Jahr 1996. Außerdem trug er im gleichen Jahr zusätzlich noch die Würde des Stadtjungschützenkaisers. Wie man sieht, ist Jürgen Schmülling äußerst erfolgreich, wenn es um das Schießen auf das hölzerne Federvieh und das Sammeln von Titeln geht. Ihm macht so schnell keiner etwas beim Anvisieren über Kimme und Korn vor. Auch wenn Vogelbauer Hubert Stimpel wieder vortreffliche Arbeit geleistet hat.

 

Der Hofstaat 2008: Bernhard und Ute Bröckling, Bernhard und Maria Bureck, Martin und Renate Holtz, Uwe und Jutta Tschätsch, Helmut und Dagmar Hinze sowie Helmut und Marita Knaup. 

 

Insignienschützen 2008:

 

Krone: Norbert Oechtering

Zepter: Burkhard Laukemper

Apfel: Thomas Wittenberg

2009

Karl-Heinz Mix heißt der neue Roländer Schützenkönig, der sich am Sonntag in einem spannenden Wettkampf um den begehrten Titel behaupten konnte.

Gegen 14.35 Uhr hatte er sich nach knapp zwei Stunden mit dem 197. Schuss den Sieg und somit den Titel des neuen Schützenkönigs gesichert. Zusammen mit seiner Ehefrau Sabine wird er von nun an über die Roländer Schützenbrüder regieren.

 

Der Hofstaat 2009: Günter und Hannelore Lukas, Wilfried und Gabriele Goerke, Ralf und Tanja Speith, Dirk und Hildegard Reiling, Markus und Grazyna Foert sowie Bernhard und Jutta Lukas. 

 

Insignienschützen 2009:

 

Krone: Horst Denda

Zepter: Markus Foert

Apfel: Heinz Streckert

TERMINE 2018

Seniorenkaffee

 

Freitag 06.04.2018 

15.00 Uhr

Ollys Wirtshaus

Pokalschießen auf dem Höxberg

 

 Samstag  26.05.18    

13-18 Uhr

Schützenschnurschießen

 

Freitag 01.06.18   17-19 Uhr

Samstag 02.06.18 14-18 Uhr 

 Sonntag 03.06.18  10-12 Uhr

in Ollys Wirtshaus

Mitgliederversammlung

 

Freitag 08.06.2018

20.00 Uhr Ollys Wirtshaus

Schützenfest 

 

18.08. - 20.08.2018

auf dem Schützenplatz an der Augustastraße

TERMINÄNDERUNG 

Seniorenkaffee

 

Samstag  13.10.2018   

15.00 Uhr  im   

Bürgerzentrum

Jahreshauptversammlung

 

Samstag, 03.11.2018      

20.00 Uhr im

Bürgerzentrum